Der Landkreis Mayen-Koblenz hat URANO den Zuschlag für die IT-Betreuung von 20 Schulen mit mehr als 14.000 Schülern erteilt. Der Vertrag läuft für drei Jahre, mit der Option, ihn noch einmal drei Jahre zu verlängern. Ziel… ist es, die bestehenden EDV-Netzwerke durch ein moderneres, flexibleres Schulnetz 2.0 zu ersetzen.

Modernere IT-Infrastruktur für 20 Schulen
im Landkreis Mayen-Koblenz

Der Landkreis Mayen-Koblenz hat URANO den Zuschlag für die IT-Betreuung von 20 Schulen mit gut 14.000 Schülern erteilt. Der Vertrag läuft zunächst für drei Jahre – mit der Option, ihn noch einmal drei Jahre zu verlängern.

Ziel ist es, die bestehenden EDV-Netzwerke der Schulen durch ein moderneres, flexibleres Schulnetz 2.0 abzulösen. Das heißt, es geht um jegliche IT-Thematiken in den Schulen – inklusive der Installation und Betreuung der schulspezifischen Netzwerklösung MNS+.

Insgesamt werden den Schulen neun Dienstleistungsmodule angeboten, aus denen sie sich im Baukastensystem nach ihren individuellen Bedürfnissen das jeweils maßgeschneiderte Paket erstellen können. Aufgeteilt ist das Konzept in vier Basismodule, die allen Schulen zur Verfügung gestellt werden und fünf Wahlmodule, die sie ergänzend buchen können.

Bis Ende dieses Jahres wird an jeder Schule von den URANO-Spezialisten eine Ist-Aufnahme durchgeführt, auf deren Grundlage ein Konzeptvorschlag für die jeweilige Schule erarbeitet wird. Die Umsetzung beginnt ab dem 1. Januar 2017.

Mehr zum Landkreis Mayen-Koblenz erfahren Sie hier.

Mehr zu den URANO-Serviceleistungen für Schulen lesen Sie in diesem Flyer.