Zum Girls’Day öffnete URANO am 27.04.2017 die Türen für 15 wissbegierige Schülerinnen im Alter zwischen neun und 15 Jahren. URANO-Azubis aus verschiedenen Ausbildungsberufen führten die Mädchen durch den Tag. Die Stimmung ist gut in der URANO-Lounge…

URANO-Azubis gestalten Girls’Day

Zum Girls’Day öffnete URANO am 27.04.2017 die Türen für 15 wissbegierige Schülerinnen im Alter zwischen neun und 15 Jahren. URANO-Azubis aus verschiedenen Ausbildungsberufen führten die Mädchen durch den Tag.

Girls`Day 2017: 15 Mädchen zu Gast bei URANO

Girls`Day 2017: Aktivstation

Die Stimmung ist gut in der URANO-Lounge: Fünf Schülerinnen schrauben eifrig Laptops auseinander. „Ich finde es echt spannend, wie ein Computer so von innen aussieht“, sagt eine der Teilnehmerinnen des Girls Days, bei dem Mädchen bundesweit in Berufe schnuppern, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Das ist ganz im Sinne von URANO-Gesellschafterin Eva Beuscher. „Wir freuen uns über jede junge Frau, die in der IT-Welt durchstarten will“, betont sie.

URANO-Ausbildungsleiterin Denise Hoffmann legt großen Wert darauf, dass ihre jungen Besucherinnen nicht nur das Unternehmen kennenlernen, sondern auch eigene Eindrücke aus möglichst allen URANO-Ausbildungsberufen gewinnen können. Seit drei Jahren feilt sie regelmäßig am Veranstaltungskonzept. „Ein halber Tag ist nicht viel Zeit, um die URANO-Arbeitswelt der IT-Berufe in all ihren Facetten vorzustellen“, erklärt sie. Ihre Lösung: Teamwork. Drei URANO-Auszubildende stellen an unterschiedlichen Stationen typische Aufgaben von IT-Systemkaufleuten und Fachinformatikern vor. „Mir ist es wichtig, dass die Mädchen als künftige Nachwuchskräfte mit den heutigen Azubis in Kontakt kommen“, sagt Denise Hoffmann. Neben der aufregenden Entdeckungsreise ins Innenleben von Computern können sich die insgesamt 15 Schülerinnen im Alter von neun bis 15 Jahren spielerisch am SMART Board ausprobieren und sich in der Angebotserstellung üben.

Das Konzept kommt gut an. Einige Mädchen sind am Ende sogar so begeistert, dass sie sich ihre berufliche Zukunft in der IT-Branche vorstellen können.