Als regionaler Arbeitgeber fördert die URANO Informationssysteme GmbH zukünftige Fach- und Führungskräfte mit zwei Deutschlandstipendien: Sonja Böger und Ghaith Belaazi, die beide an der Hochschule Mainz studieren, sind als herausragende Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet worden…

URANO fördert Nachwuchs
mit zwei Deutschland-Stipendien

Als regionaler Arbeitgeber fördert die URANO Informationssysteme GmbH zukünftige Fach- und Führungskräfte mit zwei Deutschlandstipendien: Sonja Böger und Ghaith Belaazi, die beide an der Hochschule Mainz studieren, sind als herausragende Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet worden.

Herzlich Willkommen bei URANO: Sonja Böger und Ghaith Belaazi. Foto: URANO

„Auf diese Leistung können Sie stolz sein“, gratulierte Eva Beuscher, Geschäftsführende Gesellschafterin der URANO-Gruppe, beim Welcome Day für die beiden Stipendiaten in der Bad Kreuznacher Firmenzentrale. „Wir freuen uns darüber, mit dem Deutschlandstipendium der URANO-Gruppe einen Beitrag zur Unterstützung von qualifizierten und engagierten jungen Menschen leisten zu können.“

Als regionaler Ausbildungsbetrieb übernimmt der IT-Lösungspartner traditionell Verantwortung in der Nachwuchsarbeit. Dass seit diesem Wintersemester auch junge Talente unterstützt werden, die noch nicht zum URANO-Team gehören, hat mehrere Gründe. Nicht wenige URANO-Fach- und Führungskräfte haben selbst an der Hochschule Mainz studiert. Das Netzwerk zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist engmaschig. Außerdem macht sich der oft angekündigte Fachkräftemangel in der IT-Branche schon heute bemerkbar. „Deshalb wollen wir künftige Leistungs- und Verantwortungsträger frühzeitig an Bord holen“, erklärt Eva Beuscher. Und natürlich geht es auch darum, die persönlichen Leistungen der beiden Deutschland-Stipendiaten zu würdigen.

Das Deutschlandstipendium als Teil der akademischen Begabtenförderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bietet dafür eine gute Gelegenheit. Mit einem Deutschlandstipendium werden herausragende Studierende aller Fachbereiche finanziell unterstützt. Sonja Böger studiert beispielsweise im fünften Semester Betriebswirtschaftslehre, Ghaith Belaazi ist im dritten Semester des jungen Studiengangs Angewandte Informatik eingeschrieben. „Sie haben beide in Ihren erfolgreichen Bewerbungen eine hohe Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft unter Beweis gestellt“, lobt Eva Beuscher, „solche Fähigkeiten spielen auch bei URANO eine große Rolle.“

Für den IT-Lösungspartner ist es wichtig, dass die beiden Stipendiaten das ganze Unternehmen kennenlernen können. Deshalb haben sich am Welcome Day Führungskräfte aller Bereiche die Zeitgenommen, mit Sonja Böger und Ghaith Belaazi ins Gespräch zu kommen. Welche Karrierechancen bietet URANO? Wie funktioniert der Geschäftsbereich Technology Services? Wie arbeiten Marketing und Fachbereiche zusammen? Das Programm ist dicht getaktet, aber die Stimmung von Anfang an locker. „Es war ein spannender Tag mit vielen interessanten Einblicken“, freuten sich Sonja Böger und Ghaith Belaazi.